Geschichte

Entwicklung im Zeitraffer

2018
Gründung der ungarischen Tochtergesellschaft Generation Logistik KFT in Jászkisér.

Gründung unserer Tochtergesellschaft Craiss – Generation Logistik - Karlsruhe GmbH.

Einweihung des neuen Kontraktlogistikstandorts in Sibiu, Rumänien. Nach kurzer Bauzeit wurde unser neues Multiuser-Warehouse im März offiziell eröffnet.

2017
Zum Starttermin im Januar übernimmt Craiss die komplette Logistik der Kerateam Fliesenproduktions und -vertriebs GmbH & Co. KG in Leisnig / Sachsen. Diese umfasst u.a. eine Hallengrundfläche von 12.500 qm, mit einer Lagerkapazität von fast einer Million qm Fliesen, das entspricht 16.000 Europaletten.

Gründung des Auktionsportals Sonderfahrt 4.0.

Erweiterung des Fuhrparks um drei Lang-LKW.

Craiss hat im Rahmen des Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) den WE DO DIGITAL Preis in dem Bereich Logistik gewonnen. Craiss wurde hier für sein neues Produkt Sonderfahrt 4.0 ausgezeichnet.

2015
Zum 01.01.2015 eröffnet die Unternehmensgruppe Craiss eine neue Niederlassung in Mazedoniens Hauptstadt Skopje.

2014
Erstzertifizierung Craiss Logistyka Sp.Z.o.o. nach DIN ISO 9001:2008. Übernahme der Produktionsversorgung eines weltweit führenden Technologiekonzerns, auf 6.000 m² Logistikfläche am Standort Regensburg. Inbetriebnahme eines „Dedicated Warehouse“ direkt am Standort des Kunden in Schwandorf. Craiss übernimmt auf 7.000 m² die komplette Produktionsversorgung für einen Automobilzulieferer. Umstellung elektronischer Rechnungsversand. Sämtliche Transportdokumente können über die Craiss-Website über den Online Client abgerufen werden.

Craiss startet mit der Implementierung eines umfassenden Riskmanagement - Systems für den Eigenfuhrpark. Zielsetzung ist die Reduktion der vermeidbaren KFZ - Schäden auf ein Minimum.

2013
Craiss schließt sich dem Stückgutnetzwerk ILN an.

2012
Installation einer 5.200 m² großen Photovoltaikanlage auf dem Dach unseres Stammhauses in Mühlacker. Start des Produktivbetrieb des neuen Telematiksystem, mit dem alle Craiss eigenen Fahrzeuge ausgestattet werden. Gründung der rumänischen Transportgesellschaft Craiss Transport SRL in Sibiu. Der Eigenfuhrpark wird um weitere 36 neue Fahrzeuge weiter aufgestockt. Zum 01.09.2012 übernimmt Craiss am Standort Rotenburg a.d.F. für einen namhaften Automobilzulieferer die Wareneingangs- und Versandlogistik inkl. des innerbetrieblichen Transports. Die Dienstleistung wird direkt im Werk des Kunden auf 3.000 m² erbracht.

2011
Umzug der tschechischen Gesellschaft von Beroun nach Prag in neues und modernes Büro- und Lagergebäude. Nach 50 Jahren Geschäftsführung wechselt Albert Craiss in den Beirat der Albert Craiss GmbH & Co.KG und übergibt die Geschäftsführung seinem Sohn Michael Craiss.

2010
Neue Jumbo Wechselbrücken-Züge und Sattelzugmaschinen der modernsten Motorengeneration EURO 5 ergänzen den eigenen Fuhrpark.

2007
Erweiterung des Fuhrparks um 12 eigene Fahrzeuge.

2006
Einrichtung eines „Dedicated Warehouse“ auf knapp 3.000 m² am Standort Warburg. Implementierung der Lagerstandorte in Bremen und Bremerhaven auf in Summe 49.000 m² für die Keramische Industrie. Neben Lagerung und Kommissionierung übernimmt Craiss auch die nationale Distribution der Fertigprodukte.

2004
Weitere Marktdurchdringung in Osteuropa: Gründung der Gesellschaften in Rumänien und der Ukraine. Erster Expansionschritt nach Asien: Gründung der chinesischen Gesellschaft SCIN. Aufbau des Logistzentrums Asia Log in Shanghai: Sourcing, Assembling, Konfektionierung.

2002
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt LiNet wird erfolgreich beendet: ein entscheidender Schritt zum Supply Chain Partner.

2000
Ausrüstung des gesamten Fuhrparks mit Bordcomputern: Ortung der Fahrzeuge mit GPS, automatischer Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Disposition

1998
Ausbau der Aktivitäten in Osteuropa: Gründung der polnischen Schwestergesellschaft Craiss Logistyka sp.z.o.o.

1997
Erster Expansionsschritt Richtung Osten: Gründung der tschechischen Schwestergesellschaft Craiss Logistic s.r.o. 1996: Umstellung auf Jumbo-Wechselbrücken und Implementierung von Warehouse-on-Wheels Abwicklungen.

1992
Implementierung des neuen Dienstleistungszentrums am Hauptsitz mit 15.000 m²

1989
Ausweitung der Lagertätigkeiten für die Automobilindustrie: Just in Time, Sequenzierung, Montageleistungen.

1982
Einführung des Wechselbrückensystems in die internationale Spedition.

1953
Mit Zunahme des Ölverbrauches in den Wirtschaftswunderjahren wird Craiss zu einem Mineralölgroßhandel umgewandelt.

1931
Gründung der Firma Craiss als Handels- und Erzeugnisunternehmen für Versorgungsgüter.